Logo
Schachlogo Fotos
Infoarchiv2018 Infoarchiv2017 Infoarchiv2016 Infoarchiv2015 Infoarchiv2014 Infoarchiv2013
Home
Aktuelles
Turniere
Termine
Mannschaften
DWZ
BSV
Ehrentafel
Kontakt
Daten
Informationen und Resultate
Vorschau

Termine
- Do, 21.2. Achtelfinale des Vereinspokals
- Sa, 23.2. Mannschaftspokal
- Do, 28.2. 1. Turnier der Vereinsmeisterschaft 2019 im Blitzschach Ausschreibung
- Do, 7.3. 1. Turnier der Vereinsmeisterschaft 2019 im Schnellschach (veränderter Modus – bitte die Ausschreibung beachten)
- So, 10.3. 8. BMM-Runde Heimspiele (gegen Tempelhof bzw. Reinickendorf
- Mi, 13.3. Anmeldeschluss Vereinsmeisterschaft (siehe die
Ausschreibung und den Anmeldestand)
- Do, 14.3. (voraussichtlich nach bzw. vor der Mitgliederversammlung) Auslosung Vereinsmeisterschaft.
- Im Umlaufverfahren hat der Vorstand den Termin für die diesjährige Hauptversammlung, auf der Vorstandswahlen anstehen, auf den
14. MÄRZ
festgelegt. Um rege Teilnahme wird gebeten, Termin daher bitte vormerken und freihalten. Persönliche Einladung erfolgt entsprechend Satzung demnächst.


17. Februar    
Wie prekär?    
Rochade I verliert in der Stadtliga B auch in der 7. Runde. Die Niederlage bei Weiße Dame kam nicht ganz unerwartet, das Team verbleibt damit in der Tabelle als 9. auf einem Abstiegsplatz. Wie prekär die Abstiegsdrohung ist, zeigt auch der Ausgang der anderen Paarungen dieser Runde. Da Lasker gegen Eckbauer gewinnt haben jetzt 3 Mannschaften mit 7 MP 4 Punkte mehr als Rochade und liegen fast ausser Reichweite. Lediglich Narva mit 4 MP ist in unmittelbarer Reichweite. Narva spielt in der nächsten Runde gegen Rehberge (9 MP), während Rochade Tempelhof (7 MP) zu Gast hat. In der letzten Runde kommt es zum vielleicht entscheidenden Abstiegsduell Narva - Rochade.
14. Februar    
Neuer gesucht    
Im Vereinspokal wird ein neuer Sieger gesucht, da der Titelverteidiger H. Schulz nicht mitspielt. Für das Achtelfinale loste Jürgen Rollwitz durchaus interessante, spannende Begegnungen aus: Rollwitz, Jürgen -Konopka, Haase - Mayer (verlegt), Casny - Mock, Bortfeldt - Kranch, Jaeger - Schlufter, Becker - Vettermann, Freilose: Mackowiak, Planitzer. Das Achtelfinale wird bereits am 21. Februar gespielt, das Viertelfinale am 11. April.
07. Februar    
Senioren   
Die 35.Berliner Seniorenmeisterschaft ist beendet. H. Schulz belegte mit 6,5 P einen hervorragenden 7. Platz, mit 6,0 P. errang A. Jaeger ebenfalls einen guten 12. Platz. Die weiteren Rochadespieler kamen auf folgende Bilanz: Becker (42.), J. Rollwitz (49.), Mock (55.) je 5,0 P., Kranch (86.), Mackowiak (102.) je 4,0 P., Pfüller (126.) 3,0 P, und Inge Rollwitz (144.) 1,5. Seniorenmeister wurde C. Syre (Osw) mit 8,0 P., Meisterin wurde Brigitte Burchardt und den Nestortitel holte sich G. Hildebrand. In der Kategorienwertung bis 1999 belegte Jaeger Platz 3, den ersten Platz in der Kategorie bis 1750 holte sich Becker. Mannschaftsmeister wurde Oberschöneweide, Rochade, mit einem halben Punkt Rückstand auf den Dritten, kam mit 17,5 P auf den 4. Platz.
03. Februar    
Vereinsturniere    
Anbei die erste Liste mit den Anmeldungen zum Vereinspokal und zur Vereinsmeisterschaft - Beim Vereinspokal liegen bisher 10 Anmeldungen vor, Anmeldeschluss ist hier bereits der 13.2 (per Email) bzw. 14.2. Am 14.Februar wird die 1. Runde am 21.2. ausgelost. Zur Vereinsmeisterschaft - Anmeldeschluss ist hier erst der 13. März und Turnierbeginn am 14. oder 21. März - haben bisher 12 Vereinsmitglieder gemeldet, dabei weist die A-Gruppe mit 9 Spielern einen hohen Anmeldestand auf.
Sollte eine Anmeldung übesehen worden sein, bitte beim Turnierleiter melden.
02. Februar    
Bergfest    
Bei der Berliner Seniorenmeisterschaft, wiederum bei 9 Spielern + Turnierleiter mit starker Rochade-Beteiligung, sind mit der 5. Runde mehr als die Hälfte der Partien gespielt. Diese Runde hatte es in sich: Dreimal kam es zu direkten Rochade-Ansetzungen, Schulz gegen Jaeger und J. Rollwitz gegen Becker endeten Remis, Kranch gewann gegen Mackowiak. Hier der Zwischenstand nach den 5 Runden: Jaeger (20.), Schulz (22.) je 3,5 P., J. Rollwitz (38.), Becker (43.), Mock (61.) je 3,0 P., Kranch (73.) 2,5 P, Pfüller (100.) 2,0 P, Mackowiak (127.) 1,5 P und Inge Rollwitz (148.) 0 P.
27. Januar   
Verlorene Rehe
Die beiden ersatzgeschwächten Rochade-Mannschaften mussten in der BMM zu Rehberge, beide verloren auch hoch mit 2:6. Rochade I in der SLB und Rochade II in 2.3. Rochade I bleibt weiterhin auf einem Abstiegsplatz (9.), die Zweite fällt ins Mittelfeld zurück.
18. Januar   
Rochade-Sieg in Prag
Wie jedes Jahr zog es Anfang Januar Andre Jaeger nach Prag zum Czech-Open, diesmal mit Peter Mock im Schlepptau. Doch das ist wohl nicht der richtige Ausdruck. Denn Mock marschierte vorneweg und holte sich mit 8,0 P. aus den 9 Runden Schweizer System den Sieg im B-Turnier. Jaeger kam mit 6,5 P. auf einen guten 8. Platz. Hier das von A. Jaeger zur Verfügung gestellte Siegerfoto mit P. Mock, der sich in der Rochade-DWZ-Liste auf Platz 2 schob und eine respektierliche ELO erhalten wird.
13. Januar   
Der 13.
Es war kein Freitag, aber doch ein glückloser 13. Zunächst fehlten in der BMM der I. Mannschaft zwei Stammspieler (was Folgen für die II. hatte), dann konnte ein Spieler nicht am Brett erscheinen, zwischendurch verletzte sich der ML bei einem Sturz. Die 1,5:6,5 Klatsche gegen Kreuzberg III in der Stadtliga B bildete dann die "Krönung " dieses 13. Der einzige Lichtblick: Rochade II holte in Staffel 2.3. stark ersatzgeschwächt zumindestens ein Remis gegen den Spandauer SV. In der Tabelle steht Rochade I mit 3 MP auf Platz 9, Rochade II nimmt mit 5 MP Platz 3 ein.
10. Januar   
Foto-Finish
Spannender und enger kann es in der Vereinsmeisterschaft nicht zugehen: Die ersten vier Spieler hatten untereinander alle Remis gespielt, so dass die Partien gegen die Letzten über die Medaillen entscheiden mussten. Dennoch blieben drei Spieler mit 4,0 P. Durch die schlechtere Wertung (10,25 ) kam J . Rollwitz auf den undankbaren 3. Platz. Zwei Spieler hatten aber auch bei der Sonneborn-Berger-Wertung jeweils 10,5 P. Erst die fünfte Wertung, die Anzahl der Schwarz-Punkte, entschied für Peter Konopka als Vereinsmeister und verwies A. Jaeger auf Platz 2. Absteigen muss in die B-Grúppe J. Planitzer.
Den Aufstieg in die A-Gruppe sicherte sich Werner Becker mit 4,5 P. Den zweiten Platz in der B-Gruppe belegte R. Haase vor K. Kranch und C. Bortfeldt (alle 4,0 P.)
Der Titel "Vielseitigster Spieler" ging an Hartmut Schulz (57 WP), dahinter folgen J. Rollwitz und P. Konopka (je 44).
3. Januar   
Auftakt
Nun schon traditionell erfolgte der Start ins Neue Jahr mit einem Blitzturnier. Nach einer Stärkung am Büfett nahmen 10 Rochadler und 7 Gäste den Kampf um die Blitzpunkte auf. Es siegte Alina Rath (SV Osram/König Tegel) mit 13,5 P. vor Daniel Eisermann (SV Osram) 12,5 P. und Hartmut Schulz (Rochade) 12,0 P. Hier die Kreuz-Tabelle und die Performance .


Wir wünschen allen Vereinsmitgliedern und Besuchern unserer Homepage ein frohes Fest und ein gutes 2019.